Inspiration, Lifestyle

So bekommst du dein Studium, Arbeit & Blog unter einen Hut

Nicht immer ist es einfach für mich mein Studium, eine 30-Stunden-Arbeitswoche und den Blog unter einen Hut zu bekommen. Wie ich das mache und alles schaffe, frage ich mich oft selbst. Aber bei mir funktioniert es jedenfalls mit Disziplin, Ehrgeiz und To Do-Listen.

Zu Beginn meines Studiums habe ich noch 40 Stunden gearbeitet, danach habe ich die Möglichkeit einer Bildungsteilzeit bekommen und diese genutzt. Nach Rücksprache mit meinem Unternehmen konnte ich Stunden reduzieren, um mich so mehr auf mein Studium zu konzentrieren. Ich mache übrigens ein Fernstudium in PR und Kommunikation.

Gerade arbeite ich an meiner Masterthesis und es ist weder Urlaub noch sonstige Entspannung geplant. Da ich ziemlich unter Druck stehe, um meine Masterthesis und Prüfungen bis September fertigzubekommen, arbeite ich die Wochenenden praktisch durch. Die letzten vier Wochen habe ich am Wochenende nichts anderes gemacht als zu, lernen.

Auch in der Arbeit habe ich nicht gerade wenig Stress und bin viel auf Dienstreisen oder muss Termine einhalten, auch das erfordert Disziplin. Auch nicht immer sind es 30 Stunden, denn oft fallen Überstunden an. Zusätzlich habe ich dann noch den Blog, der mit neuen Beiträgen befüllt werden sollte und hier mein absolutes Herzblut drinnen steckt.

Natürlich gibt es dann auch noch ein privat Leben und einen Haushalt, ebenfalls nicht zu vernachlässigen. Ich muss ehrlich sagen, das privat Leben muss seit dem Studium zurückgesteckt werden, es fehlt einfach die Zeit für gemeinsame Unternehmungen. Auch den Haushalt mache ich selbst und das kostet natürlich Zeit.

‚Motivation von Anderen gibt Kraft und Energie‘

Oft weiß ich nicht, woher ich die Kraft nehme, um das alles zu schaffen, aber ich habe auch sehr viel Unterstützung von meiner Familie, die mir immer wieder Mut zuspricht. Besonders mein Freund ist mir eine große Stütze und motiviert mich ständig.

In allem muss ich sagen, die Weiterbildung zum Master of Science war/ist eine gute Entscheidung. Ich habe so viele nette Menschen im Zuge des Studiums und der einzelnen Seminare kennengelernt und Freundschaften haben sich gebildet. Die Universität, wo ich studiere, ist nahezu perfekt organisiert. Gibt es Fragen, steht immer jemand bereit um diese zu beantworten.

‚Ich schaffe es mithilfe von To Do Listen‘

Das alles schaffe ich mithilfe von To Do-Listen. Ich habe eigene erstellte To-Do Listen, wo ich wochenlang Uni Termine und Abgaben vorplane, das hilft mir sehr. Zusätzlich habe ich ein Notizbuch neben meinem Bett liegen, wo ich mir jeden Sonntag für kommende Woche meine allgemeinen To Dos aufliste, wie Besuche und privat Termine. Zusätzlich zu den beiden To Do-Listen habe ich noch eine in der Arbeit, die regelmäßig gefüllt wird. Für meinen Blog habe ich ein eigenes Notizbuch, wo ich meine Erledigungen und geplanten Beiträge vormerke. In allem habe ich vier To Do-Listen, zumindest die wichtigsten in dem Moment. Die Listen helfen Termine und Abgaben zeitgerecht einzuhalten.

Ich habe übrigens einen Beitrag: 10 Tipps zu meiner Studienroutine veröffentlicht

Zwischendurch ist es immer wichtig sich zu entspannen, ob das bei einem Spaziergang, einem Film oder einem Bad ist, ist egal. Das Gehirn muss ab und zu abschalten, um neue Energie zu schöpfen.

Wenn ihr mehr Infos zum Fernstudium, zu den Kosten, Bildungsteilzeit und wie es mir nach dem ersten Abschluss an der Uni ergangen ist, schreibt es mir gerne in die Kommentare.

Habt ihr studiert, hab ihr es vor und teilt mir gerne eure Erfahrungen mit – Das würde mich sehr interessieren.

Liebe Grüße, Eure Nina

lifestyle-bazar-fb-2

-Bilder Copyright Lifestylebazar by Nina-

12 thoughts on “So bekommst du dein Studium, Arbeit & Blog unter einen Hut

  1. Danke für die Tipps! Für mich geht es auch bald los mit dem Studium. Nebenbei Arbeit und Blog, da kann man ein paar Tipps gut gebrauchen. Ich werde versuchen alles zu planen und auch To Do Listen zu führen!

    Liebe Grüße
    Laura♥
    sparklingpassions.de

  2. WOW, also ich frage mich trotzdem, wie du das alles unter einen Hut bekommst, Respekt. Aber mit der richtigen Organisation und Unterstützung ist wirklich vieles leichter, ohne to do Listen wäre ich auch aufgeschmissen, ich mache die für alles…sogar für die Freizeit 😉 Ich wünsche dir, dass du auch genug Zeit für dich findest, ganz liebe Grüße, x S.Mirli!
    http://www.mirlime.com

  3. Danke, danke danke für die tollen Worte und TIpps.
    Hut ab und Respekt, denn ich bin absolut überfordert mit meiner Selbständigkeit als Bloggerin und dem Studium.
    Da bleibt nicht viel zeit für die Privatsphäre. Einfach nur traumhaft.

    alles Liebe deine Amely Rose schau dir gerne meinen London Vlog an

    1. Liebe Amely Rose! Ja das stimmt viel Zeit für Privatsphäre bleibt nicht. Aber trotzdem sollte man sich ab und zu oder nur einige Stunden eine Auszeit nehmen 🙂 Alles Liebe <3 Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.