Food

Kaiserschmarren á la Hüttengaudi

7. März 2017

Meine Lieben, heute möchte ich euch ein köstliches und einfaches Rezept vorstellen. Ich wurde vom Alpenwelt-Magazin gefragt, ob ich nicht Lust hätte ein Rezept mit dem Motto ‚Hüttengaudi für den Gaumen‘ zu kreieren.

Natürlich habe ich mich dann auf die Suche nach typischen Hüttengaudi Rezepten begeben. Unter Hüttengaudi verstehe ich ja Skifahren oder Apres Ski und verbinde das Wort mit einem guten Essen auf einer Skihütte. Da ich Kaiserschmarren schon immer lecker fand, diesen aber noch nie selbst nachgekocht habe, habe ich gedacht, das ist mein Rezept.

Ich kann euch sagen, der Kaiserschmarren war köstlich und ist nicht schwer nachzumachen. Die Zubereitung dauert in etwa 15 – 20 Minuten. Dieses Rezept ist für 3 – 4 Personen geeignet.

Step by Step Anleitung zum Nachmachen

Die Zutaten + Menge
– 1/8 l Sojamilch oder Milch
-4 EL Mehl griffig
-4 Eier
-1 Pckg. Vanillinzucker
-1 Prise Salz
-1-2 EL Mineralwasser
-eine Hand voll Rosinen
-Margarine zum Anrösten
-Butter
-Zwetschkenröster

Zubereitung

Eidotter und Eiklar trennen. Das Eiklar in einem hohen Gefäß (am Besten Messbecher) steif schlagen und eine Weile ruhen lassen. Danach die Eidotter aufschlagen und nach und nach das Mehl, Milch, Salz, Mineralwasser sowie den Vanillinzucker untermengen und weiter vermengen. Nachdem alles vermengt ist die Rosinen dazugeben.

Danach wird das Eiklar nochmals steif geschlagen. Dieses dann zur Eidotter Masse geben (unterheben).

Die Pfanne kann mit Margarine erhitzt werden. Sobald diese zerschmolzen ist, kann die Masse in die heiße Pfanne gegeben werden. Danach auf mittlerer Hitze zirka 4-5 Minuten kochen lassen. Ich habe den Teig danach in vier Teile geteilt, damit dieser besser gewendet werden kann. Insgesamt zwei Mal wenden und danach in kleine Stücke reissen. Am Teller servieren und mit Staubzucker bestreuen.

Beim ersten Mal aufschlagen

Beim zweiten Mal aufschlagen (noch festere Masse)

Eiklar Masse mixen

Rosinen in den Teig

Butter in die Pfanne geben

vorsichtig unterheben

fertige Masse


Tipp: Am Besten immer wieder kleine Stücke Butter hinzufügen, damit euch die Masse nicht anbrennt

Schaut doch auch gerne einmal beim Alpenmagazin für mehr Hüttengaudi-Rezepte vorbei.

Alles Liebe, Nina

lifestyle-bazar-fb-2

Bilder Copyright Lifestylebazar

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

City Styles | Brunchen in der Wiener Innenstadt

Meine Lieben, vorletztes Sommerwochenende habe ich genützt um mit meiner Familie brunchen zu gehen...

Wenn es schnell gehen muss | Frühlingsaufstrich in nur 3 Minuten

Meine Lieben, oft stehe ich unter Zeitdruck oder habe einfach keine Lust zu kochen. Gerade an heiße...

Avocado Bowl – Der perfekte Snack für Gäste

Meine Lieben, ich wurde von Bonprix Deutschland gefragt, ob ich nicht ein Rezept zum Thema Bowls kre...

Simple Text

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

City Styles | Brunchen in der Wiener Innenstadt

Meine Lieben, vorletztes Sommerwochenende habe ich genützt um mit meiner Familie brunchen zu gehen...

Wenn es schnell gehen muss | Frühlingsaufstrich in nur 3 Minuten

Meine Lieben, oft stehe ich unter Zeitdruck oder habe einfach keine Lust zu kochen. Gerade an heiße...

Avocado Bowl – Der perfekte Snack für Gäste

Meine Lieben, ich wurde von Bonprix Deutschland gefragt, ob ich nicht ein Rezept zum Thema Bowls kre...

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Süßes aus der Alpenküche - Teil 2 | Alpenwelt Magazin 8. März 2017 at 15:26

    […] einem Klick zum süßen […]

  • Reply Merel 10. März 2017 at 15:41

    Oooh this looks so good! i have to try it <3

    X Merel
    http://www.andathousandwords.com

  • Reply Any 15. März 2017 at 20:04

    Das sieht wirklich so unglaublich lecker aus!! Das Rezept habe ich mir direkt vermerkt. 🙂

    Liebst,
    Any | Echo Of Magic

  • Leave a Reply

    *