Fashion, Lifestyle

9 Basics, die im Kleiderschrank nicht fehlen dürfen

Anzeige

Obwohl ich mich schon auf den Sommer freue, genieße ich noch die kalten Wintertage in meinen kuschelig warmen Pullis. Da ich aber noch immer nicht alle Basics für die kalten Tage in meinem Kleiderschrank habe, habe ich mich mal nach den neuesten Trends umgesehen und bin bei Esprit fündig geworden. Besonders gut gefällt mir der Farbmix rot-grau-schwarz, egal ob im Büro oder in der Freizeit, diese Farben sind immer gut trag- und kombinierbar. Da ich häufig dazu neige, mich zu sommerlich anzuziehen, ist es mir wichtig, dass ich warme aber auch gutaussehende Kleidung in meiner Sammlung habe. Ich muss ehrlich gestehen, dass sich bis jetzt noch kein einziges rotes Teil in meinem Kleiderschrank befindet – nachdem ich auf der Webseite von Esprit gestöbert habe, bekomme ich diese Trendfarbe nicht mehr aus dem Kopf. Ich muss mir jedenfalls auch Kleidungsstücke in Rot zulegen, da diese ja auch mit grau und schwarz ideal zu kombinieren sind. Ich selbst habe auch schon einige Kleidungsstücke von Esprit und bin nicht nur vom Design sondern auch von der Qualität begeistert. Diese sind zwar im mittleren bis höheren Preissegment angesiedelt, jedoch ist die Ware von sehr guter Qualität – die letzten Teile, welche ich gekauft habe, halten jetzt schon Jahre und somit war das die Investition Wert.

About Esprit…

Esprit legt übrigens Wert auf nachhaltig gefertigte Materialen und hat sich im Zuge eines Vertrages dazu verpflichtet alle potenziellen schädlichen Materialen bis 2020 zu entfernen. Besonders wichtig ist es, dass große Unternehmen, wie Esprit damit beginnen an die Umwelt zu denken. Denn diese haben Einfluss auf den Rest der Welt und motivieren auch andere Firmen, sich an diversen Kampagnen zu beteiligen, denn nur so kann die Welt Schritt für Schritt zu einer besseren werden.

 

Nummer 1 – Oversize-Rolli mit Kaschmir: Gerade in der kalten Jahreszeit darf ein schlichter und weicher Rollkragen-Pullover nicht fehlen.

Nummer 2 – Shape Stretch Jeggings Medium Rise: Eine graue Jeggins darf bei mir auf keinen Fall fehlen, denn im Büroalltag sitze ich oft stundenlang und da muss eine bequeme Jeans her.

Nummer 3 – Tuch in grau: Wenn ich mal keinen Schmuck tragen möchte, nehme ich einfach ein schlichtes Tuch, denn dieses peppt das Outfit optisch auf und hält zugleich warm.

Nummer 4 – Blazer: Ein schwarzer Blazer darf sowieso in keinem Kleiderschrank fehlen, denn man kann diesem mit fast allem kombinieren und ist im Falle eines Meetings sofort angezogen.

Nummer 5 – Daunen Mantel: Im Winter friere ich, daher darf ein warmer Daunen Mantel auf keinen Fall fehlen.

Nummer 6 – Stirnband aus mehrfarbigem Strick: Das Stirnband aus rotem Strick hat mich besonders angesprochen, denn es ist ein echter Eyecatcher und passt perfekt zu schwarzen und grauen Klamotten.

Nummer 7 – Ohrringe mit Nietenschliff: Sollte es doch mal eleganter werden, dann kombiniere ich einfach mein Outfit mit den Ohrringen in Nietenoptik.

Nummer 8 – Gestreiftes Longsleeve: Da ich nicht immer im Büro einen dicken Rollkragen-Pullover anhaben möchte, schichte ich meinen Look und dafür ist ein Longsleeve ideal.

Nummer 9 – Handschuhe: Wenn es nach der Arbeit auf den Heimweg geht, müssen die Hände in warme und stylische Handschuhe eingepackt werden.

Bilder (C): Esprit.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.